Mit über 10-jähriger Erfahrung: von.coach
Wegweiser

So entscheidest du dich für den passenden Berufsweg

Geschrieben von Katja von Glinowiecki am .

„Was soll nur aus mir werden?“ – Sicherlich hast auch du dir diese Frage schon ein- oder mehrmals gestellt. Und, ich gebe zu, die Beantwortung ist nicht einfach. Schließlich ist die Wahl des Berufs eine, die eine große Auswirkung auf dein weiteres Leben haben wird. Auch, wenn es natürlich jederzeit in Ordnung ist, deinen Beruf zu wechseln. Wie du bestenfalls mit dem Thema Berufswahl umgehst, erfährst du in diesem Beitrag.

Informieren ist ganz einfach – oder nicht?

Der erste Schritt in Sachen Berufswahl ist, wie so oft, die Recherche. Welche Berufe gibt es überhaupt, welche Voraussetzungen muss ich wann erfüllen und was passt eigentlich zu mir? Du hast Fragen über Fragen im Kopf und möchtest nur eines: Eine Anlaufstelle und damit jemanden, der dir alle in Ruhe beantwortet.

Laut einer Umfrage der Bertelsmann Stiftung, für die 1.666 der 14 bis 20-Jährigen befragt wurden, gibt es durchaus genügend Informationen zum Thema Berufswahl. Ganze 53% sind dieser Meinung, finden jedoch, dass es schwer ist, sich im Info-Dschungel zurecht zu finden. Es sind nur 25%, die hier angeben, sich gut auszukennen.

Vermutlich liegt es genau an dieser unübersichtlichen Informationsflut, dass die meisten Jugendlichen dann doch die persönliche Unterstützung bevorzugen. Ganze 73% geben an, dass die Eltern die wichtigsten Bezugspersonen sind, wenn es darum geht, welchen Beruf sie später ausüben möchten. Die Schule bzw. Lehrer und Lehrerinnen folgen mit 55%. 36% der Befragten finden die Berufsberatung der Arbeitsagentur gut und 30% wenden sich am liebsten an Bekannte und Verwandte.

Verlasse dich auch auf dich selbst!

Informieren ist natürlich gut und richtig. Aber ebenso wichtig ist es, deiner Intuition zu vertrauen. Schließlich kennt dich wohl niemand besser als du dich selbst kennst. Was sind deine Stärken? Worin bist du gut? Überlege gut, was dir Spaß macht und was dir besonders liegt. Auch deine Werte sind wichtig bei der Berufswahl. Wenn du beispielsweise Tiere liebst, dann solltest du kaum anfangen, als Fleischer zu arbeiten. Um auf Dauer glücklich und erfolgreich im Beruf zu sein, ist es unbedingt nötig, einen zu finden, der dir Freude bereitet, in dem du gut bist und in welchem du deinen eigenen Werten treu bleiben kannst.

Auch kleine Schritte zählen!

Stillstand hat noch niemandem etwas gebracht. Klar ist die Berufswahl ein schwieriges Thema und sicherlich ist der ein oder andere versucht, dieses noch ein oder zwei Jahre aufzuschieben. Aber lass dir gesagt sein: Das bringt nichts! Mache dir bewusst, dass jeder noch so kleine Schritt zählt. Wenn du noch nicht sicher bist, was du werden möchtest, dann musst du nicht sofort eine Berufsausbildung oder ein Studium beginnen. Mache kleine Schritte. Suche dir beispielsweise zunächst ein Praktikum in dem von dir angestrebten Bereich oder spreche mit Menschen, die deinen Traumberuf bereits ausüben.

Und wenn du selbst noch nicht so weit bist, dann kommen wir wieder zum Anfang dieses Beitrags zurück: Informiere dich! Nutze verschiedene Online-Dienste oder spreche mit deinen Eltern, deinen Lehrern und Verwandten. Auch außenstehende Personen, die dich bisher noch nicht persönlich kennen, können einen guten Input geben. Als Coach helfe ich jungen Menschen, ihren Weg in den Beruf zu finden und selbst zu sehen, wo ihre Stärken und Möglichkeiten liegen.

What doesn’t kill you makes you stronger!

Oftmals ist es die Angst, einen Fehler zu begehen, die lähmend wirkt. Wenn du dir Sorgen machst, eine falsche Entscheidung auf dem Weg zum Traumjob zu treffen, dann sei dir sicher: Aus Fehlern kannst du nur lernen! Habe also keine Angst vor ihnen.

Traue dich, ein längeres Praktikum anzufangen, ein Jahr ins Ausland zu gehen, ein FSJ einzulegen oder einfach nur ein bisschen zu jobben. Du wirst erkennen, dass es genauso wertvoll ist, zu wissen, was man nicht möchte. Denn das bringt dich in der Berufswahl mit Sicherheit weiter!

Los geht’s!

Zaudere also nicht, wenn es um deine Zukunft gibt. Es gibt unzählige Möglichkeiten, sich über das Thema Berufswahl schlau zu machen. Gehe tief in dich und finde heraus, was dir liegen könnte. Und wenn das mehrere Dinge sind, dann probiere sie aus! Aber bleibe nicht stehen. Dann kommst du ganz sicher irgendwann an dein Ziel – versprochen!

Dein kostenloses Erstgespräch

Katja von Glinowiecki

Ich erkläre dir genau, was beim Coaching passiert. Was du erwarten kannst. Und auch was ich von dir erwarte. Alle Fragen rund ums Coaching deinerseits können geklärt werden.

Kennenlerngespräch buchen